Ithaka Dorfer



Griechenland und die griechischen Inseln: Wählen Sie Ihr Ziel




Ithaka Dorfer, Griechenland: Informationen zu den Dorfern auf Ithaka, Ionische Inseln

 

 

Wählen Sie ein Dorf:
:: VATHY ODER ITHAKI
Ithaka-Dörfer: Die Hauptstadt Vathy Vathy ist das grösste Dorf von Ithaka sowie die Hauptstadt und Haupthafen der Insel (seit dem 16. Jh.).
Es ist ein malerisches Dorf mit etwa 2000 Einwohnern, das wie ein Amphitheater um eine tiefe und geschützte Bucht mit einer engen Einfahrt gebaut wurde.
Auf beiden Seiten der Hafeneinfahrt stehen die Ruinen einer Festung, die 1807 von den Franzosen zum Schutze der starken, englischen Flotte erbaut wurde.
Das Erdbeben von 1953 zerstörte fast das ganze Dorf und hinterliess nur ein paar Gebäude.
 
Zum Glück wurden die zerstörten, venezianischen Gebäude im gleichen Stil wiederaufgebaut und Vathy wird durch ein Gesetz, das 1978 verabschiedet wurde, und jede Erbauung, die vom traditionellen Architekturstil abweicht, verbietet, als eine traditionelle Siedlung betrachtet.

Einige interessante Sehenswürdigkeiten in Vathy sind die wunderschönen Häuser von G. Karavias und G. Drakoulis, die Kirche von Agios Georgios (Heiliger Georgios), die schöne, restaurierte Kathedrale, die der Escheinung der Jungfrau gewidmet ist, mit ihrer wunderbaren holzgefertigten Ikonenwand, das archäologische Museum, das eine Sammlung von verschiedenen Funden aus der geometrischen, mykenischen und korinthischen Periode beherbergt sowie das Geburtshaus des griechischen Helden des Unabhängigkeitskrieges Odysseus Androutsos.

Als Hauptstadt ist Vathy das administrative, kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Insel und hat Grund- und Hochschulen, ein Stadion, ein medizinisches Zentrum, ein Theater, eine Bibliothek und Filialen der National-, Wirtschafts- und Landwirtschaftsbank von Griechenland.

Ebenfalls befinden sich in Vathy ein Auftankservice für Jachten, Autowerkstätten für Autos und Motorräder und eine Tankstelle.

Einige Hotels und jede Menge Zimmervermietungen machen das Dorf komplett und eine grosse Auswahl an Tavernen, Cafe’s und Nachtclub sind an der Hafenpromenade zu finden.
 
 
 
  Top


:: PERAHORI

Perhori liegt 3 km südlich von Vathy und ist kleines Dorf in der Inselmitte, welches auf einem Hügel, 300 m oberhalb von Vathy, erbaut ist und bietet einen atemberaubenden Blick auf das Meer und die Insel.
Dieses wunderschöne Dorf ist noch als landwirtschaftliches Dorf tätig (das aktivste Dorf von Ithaka), welches exzellentes, qualitatives Olivenöl, verschiedenen, schmackhaften Käse und guten Wein herstellt, durch den das Dorf bekannt ist und Ende August ein Weinfest organisiert. Exzellente Tavernen, hübsche Cafe’s und viele Zimmervermietungen kann man im Dorf Perahori finden.

  Top


:: PALEOHORA
Paleohora, was Altes Dorf bedeutet, war im Mittelalter und zum Beginn der venezianischen Periode die Hauptstadt der Insel.
Alte Ruinen sind im Dorf erhalten geblieben, die von Einwohnern stammen, welche Mitte des 16. Jh. das Dorf verliessen und in die Küstenregionen der Insel zogen, als die Piratenüberfälle weniger wurden. Die Häuser in Paleohora wurden aus Holz und Steinen, mit kleinen Fenster, wie kleine Festungen erbaut, um sich vor den Piraten zu schützen.
Die Häuser sind nicht sehr nah aneinander gebaut worden, wie die meisten befestigten Dorfhäuser, da die Einwohner von verschiedenen Orten kamen und sich gegenseitig nicht vertrauten. Das einzigste, was vom Dorf übriggeblieben und sehr interessant ist, anzuschauen, sind die Ruinen dieser Häuser und alte Kirchen mit schönen, byzantinischen Fresken.
  Top


:: ANOGI
Anogi (Oberes Land) ist eines der ältesten Dörfer auf Ithaka und liegt 16 km nordwestlich von Vathy auf einer Höhe von 500 m. Ebenfalls ist es die zweitwichtigste, mittelalterliche Siedlung der Insel und hat eine wunderbare, restaurierte, byzantinische Kirche, die die Erscheinung der Jungfrau darstellt und ihr gewidmet ist. Anogi wurde im Mittelalter gegründet und nach dem 16. Jh. zogen die meisten Einwohner an die Küste, d. h. in die Gebiete Stavros und Kioni, was bedeutet, das heute nicht mehr als 100 Menschen dort leben, die die Bräuche und einen Dialekt, der von den Venezianern stammt, haben.
Im Dorf ist die Kirche der Panagia (Jungfrau) sehenswert, die interessante Fresken hat. Genau oberhalb kann man die Ruinen des alten Dorfes besichtigen. Anogi war einst ein Hauptdorf von Ithaka, ist heute abgeschieden, mit nur ein paar Einwohnern, fast wie eine Geisterstadt. Aus diesem Grunde gibt es nur wenige Zimmer, die man mieten kann und ein Cafe, wo man auch essen kann.
Auch sehr sehenswert sind die enormen Felsen mit unglaublichen, verschiedenen Formen, die das Dorf umgeben und eine magische, ungewöhnliche Atmosphäre schaffen, so, als wäre man auf einem anderen Planeten. Der bekannteste und imposanteste Felsen, ist der Felsen Irakles (Herkules), der 8 m hoch und östlich von Anogi steht; seine eigenartige Form und die symmetrischen Furchen auf seiner Oberfläche machen den Eindruck, als sei er eine Skulptur, die von einem talentierten Künstler kreiert wurde.
  Top


:: KIONI
Ithaka-Dörfer: Der Hafen in Kioni Die malerische, traditionelle Siedlung Kioni liegt südöstlich auf Ithaka, 25 km von Vathy entfernt, in einer grünen Umgebung von unglaublicher Naturschönheit.

Sie ist wie ein Amphitheater an den Hängen eines Berges erbaut, mit kleinen, weissen Häusern, die Ziegeldächer haben und es gibt einen hübschen, kleinen Hafen, wo kleine Fischerboote festgemacht sind.

Das Dorf wurde Ende des 16. Jh. von den Leuten gegründet, die im Bergdorf Anogi wohnten.
Nur ein paar Häuser überstanden das Erdbeben von 1953, die wenigen, die übriggeblieben sind, sind sehr interessant und haben die architektonischen Eigenschaften der Renaissance.

Heute ist das kleine Paradies ein gut besuchtes und modernes touristisches Gebiet mit vielen Cafe’s und Tavernen am hübschen Hafen, vielen Jachten, die täglich neu ankommen, vielen Zimmervermietungen, Bootsvermietungen und kleinen Läden.
  Top


:: FRIKES
Diese wunderschöne Küstensiedlung Frikes ist an der Ostküste von Ithaka, 20 km von Vathy entfernt, am Anfang der langen, schmalen Bucht, gebaut. Das Dorf wurde nach dem 16. Jh. von den Einwohnern von Anogi und Stavros gegründet. Nur etwa 100 Einwohner leben noch ständig in Frikes, die Einwohnerzahl steigt in den Sommermonaten, der touristischen Periode, an. Der malerische Hafen von Frikes liegt direkt in der Bucht und ist von kleinen Häusern umgeben sowie befinden sich die Fischerboote der Dorfbewohner dort bzw. im umliegenden Gebiet; im Sommer fährt von hier aus eine Fähre nach Kefalonia und Lefkas. Ithaka-Dörfer: Das Dorf Frikes
Frikes bietet viele schöne Tavernen und Geschäfte, die sich an der Promenade befinden, ein modernes Hotel, verschiedene Cafe’s, Restaurants und einen Nachtclub, der sich im Freien befindet und nur im Sommer geöffnet ist und man die Möglichkeit hat, zu essen und zur Live-Musik die ganze Nacht zu tanzen.
  Top


:: EXOGI
Exogi (Aussenland) ist eines der ältesten Dörfer auf Ithaka und liegt 20 km nördlich von Vathy an den Hängen des homerischen Berges Neion, auf einer Höhe von 340 m und wird von einer grünen Landschaft umgeben.
Das malerische Dorf wurde wie ein Amphitheater erbaut und bietet einen wundervollen Blick über die Bucht und das Meer. Exogi war im Mittelalter und dem Anfang der venezianischen Periode eines der Hauptdörfer, was gut geschützt vor den Piraten war; als die Piratenüberfälle nachliessen, zogen die Dorfbewohner an die Küste und gründeten die Dörfer Stavros und Platrithias.
Die Hauptkirche von Exogi, die hübsche Kirche der Agia Marina feiert ihren Festtag am 17. Juli mit Live-Musik, Essen, Wein und Tänzen auf dem wunderschönen Hauptplatz des Dorfes. Einige Zimmervermietungen und Cafe’s stehen im traditionellen und charmanten Dorf Exogi zur Verfügung.
  Top


:: STAVROS
Stavros (Kreuz) ist die Hauptstadt des Nordteils von Ithaka und die Hauptverbindung zu den Dörfern in der umliegenden Region. Es liegt 17 km von Vathy entfernt, liegt am Fusse des Neritos-Hügels auf einer Höhe von 110 m über dem Meer und überblickt die Polis-Bucht, den Kanal und die Insel Kefalonia.
Zur Gemeinde Stavros gehören auch die kleinen Siedlungen Pilicata und Kalyvia. Stavros wurde im 16. Jh. von den Einwohnern der Bergdörfer Anogi und Exogi gegründet, da die Angriffe der Piraten zurückgingen. Sehenswert in Stavros sind die wunderschönen Kirchen von Sotiris (Erlöser), Agia Varvara und Zoodochos Pigi, eine schöne Büste von Odysseus, die auf dem Zentralplatz des Dorfes steht und ein paar traditionelle Häuser, die das Erdbeben von 1953 überlebt haben sowie das venezianische Tzovanatos-Haus.
In Stavros gibt es eine Menge Tavernen, Cafe’s, Zimmervermietungen, Geschäfte sowie einen Arzt und eine Post. Eine Strasse des Dorfes führt zur malerischen Polis-Bucht mit ihrem hübschen Hafen; links der Küste befindet sich die Grotte von Loizos, die in der antiken Zeit als Tempel der Verehrung der Nymphen und Odysseus genutzt wurde. Ausgrabungen in der Grotte haben verschiedene Werkzeuge, Töpfe, Gegenstände des täglichen Bedarfs, die zur Götterverehrung genutzt wurden, ans Licht gebracht und sind alle im archäologischen Museum von Stavros ausgestellt.
  Top

 

  Griechenland > Ionische Inseln > Ithaka Griechenland > Ithaka Dorfer seitenanfang
 
   
information home kontaktieren sie uns
   

: Kreation und Copyright von GREEKA.COM | 360.GR FOTOGRAFIE