Kefalonia Geschichte



Griechenland und die griechischen Inseln: Wählen Sie Ihr Ziel




Kefalonia, Geschichte, Griechenland: Informationen zur Geschichte von Kefalonia

 

 

Die Insel hat ihren Namen wahrscheinlich von Kephalos, der der erste Koenig in diesem Gebiet während der Palaeolithikum-Ära war. Der Koenig gründete, den Einheimischen zufolge, die 4 Haupt-Städte Sami, Pahli, Krani und Pronnoi, die nach seinen Söhnen benannt wurden. Das erklärt, warum die Insel in dieser Periode Tetrapolis (vier Städte) genannt wurde.
 
Der erste türkische Angriff wurde vom bekannten Ahmed Pasha 1480 geführt; Pasha und seine Truppen beherrschten die Insel nur für eine kurze Zeit, aber als sie die Insel verliessen, verwüsteten sie sie. Gefolgt vom Vertrauen der anderen Ionischen Inseln, kam Kefalonia unter die Herrschaft der Venezianer und Spanier.
 
1802 wurden mehrfach demokratische Wahlen gefordert und auch organisiert und 1803 trat eine neue Verfassung in Kraft.
Die Insel fiel 1807 wieder unter französische Herrschaft, die neue Verfassung aber blieb erhalten.
 

Diese vier Städte waren autonom und unabhängig und hatten ihre eigene Regierung sowie Münzen. Kefalonia nahm am Persischen und Peloponnesischen Krieg teil und unterstützte Athen und Sparta. Philip von Mazedonien versuchte, die Insel im Jahre 218 v. Chr. anzugreifen, wurde aber mit Hilfe der Athener besiegt.

Kefalonia Geschichte: So wie die meisten Ionische Inseln, Inseln, hat auch Kefalonia eine grosse Geschicht

Die Römer übernahmen die Insel im Jahre 187 v. Chr. nach Monaten der Konfrontation gegen die Übernahme mit den Inselbewohnern. Von nun an nutzten die Römer die Insel als einen strategischen Punkt für die Eroberung des Festlands; das bedeutet, sie machten Kefalonia zu einem wichtigen Ausgangspunkt; während dieser Periode litt die Insel häufig unter Piratenüberfällen und Einwanderern.

Die Bedrohung der Piraten ging weiter und wuchs in der Byzantinischen Periode (ab dem 4. Jh. n. Chr.) stetig an; die gefährlichsten Piraten waren die Nordafrikaner und die Sarakener. Im 11. Jh. fiel die Insel unter französische Herrschaft: es war das Ende der Byzantinischen Ära.
Danach eroberten die Normannen, Orsiner, Andeaner und die Tokkaner nacheinander Kefalonia.
 
Das politische und militärische Zentrum der Insel während dieser Periode war die St. Georgios-Festung, da sie aber von einem Erdbeben 1757 zerstört wurde, wechselte die Hauptstadt nach Argostoli, wo sie bis heute ist.

Zur Zeit der venezianischen Herrschaft war die Stimmung der Inselgesellschaft mit Konflikten behaftet, das sie in 3 Klassen und den Adligen zerteilt war, die die Reichsten und Stärksten waren, die alle Privilegien hatten und diese gegen alle anderen sozialen Klassen ausnutzten.


Die venezianische Herrschaft endete 1797 mit der Ankunft der Franzosen, die bei den Inselbewohnern sehr willkommen waren, da Napoleon versprach, sie (und die anderen Ionischen Inseln), vom engen System der Venezianer zu befreien.

Die Franzosen verbrannten das Goldene Buch, in dem die Namen und Privilegien der Adligen aufgeschrieben waren.

Die Franzosen wurden von den Aliierten Flotten der Russen, Türken und Engländer besiegt. Der Ionische Staat wurde 1800 in Konstantinopel gegründet und unterlag den Anweisungen des Sultans; die Adligen bekamen ihre Privilegien zurück.
 

Nach dem Pariser Vertrag 1809 kamen die Ionischen Inseln unter die Herrschaft der Engländer und die „Vereinigten Staaten der Ionischen Inseln“ waren entstanden.

In der englischen Periode traten verschiedene wichtige Verfassungen öffentlichen Interesses in Kraft. Trotz des Fakts, dass Kefalonia, wie die anderen Ionischen Inseln, unter der Englischen Herrschaft blieben und den Türken entkamen, halfen die Einwohner der Griechischen Revolution finanziell für die Unabhängigkeit gegen die Ottomanen, die im Hauptteil Griechenlands regierten.

Letztendlich war Kefalonia 1864 mit dem Unabhängigen Griechenland und den Ionischen Inseln vereint. 1941, im 2. Weltkrieg, war die Insel von den italienischen Truppen, die mit den Deutschen aliiert waren, besetzt. 1943 kapitulierte Italien und seine Truppen weigerten sich, Kefalonia zu verlassen; als Bestrafung töteten die deutschen Kräfte mehr als 5000 italienische Soldaten, diese Tat wird in dem bekannten Buch von Louis de Bernieres (welches verfilmt wurde) „Hauptmann Korelli’s Mandoline“ beschrieben. 1953 wurde der Hauptteil der Insel von einem starken Erdbeben zerstört.
         
 
 
Kefalonia Fotos
Dieser Teil zeigt eine grossartige und einzigartige Fotogalerie, die von unserem Fotografen kreiert wurde. Es gibt Fotos von Landschaften, den Dörfern, einigen Kirchen und wunderschönen Stränden...

Mehr Infos...
Kefalonia Kirchen
Wie die meisten griechischen Inseln, wird auch Kefalonia durch ihre Vielzahl an Kirchen charakterisiert. Einige von ihnen werden auf das 8. Jahrhundert zurückdatiert und es gibt byzantinische Kloester...

Mehr Infos...
Kefalonia Geschichte
Dieser Teil informiert über die unterschiedlichen historischen Perioden von Kefalonia. Die Insel erhielt ihren Namen vermeintlich von Kephalos, welcher der erste König der Palaeolithikum-Ära war...

Mehr Infos...
Kefalonia Strände
Kefalonia ist für seine idyllischen Strände mit feinem goldenen Sand und unglaublichem Wasser bekannt, welches den Eindruck serweckt, als ob das Türkis des Meeres gebleicht wurde...

Mehr Infos...
Kefalonia Museen
Die Insel bietet eine Auswahl an interessanten Museen, wie das archäologische Museum, welches das vollständigste Museum auf Kefalonia ist und Funde aus der prähistorischen Zeit ausstellt...

Mehr Infos...
„Korelli’s Mandoline“
Die Insel Kefalonia wurde auch noch eines anderen Grundes wegen bekannt: die Dreharbeiten zur Novelle „Hauptmann Korelli’s Mandoline fanden hier auf der wunderbaren Insel statt...

Mehr Infos...
  Griechenland > Ionische Inseln > Kefalonia Griechenland > Kefalonia Geschichte seitenanfang
 
   
information home kontaktieren sie uns
   

: Kreation und Copyright von GREEKA.COM | 360.GR FOTOGRAFIE