Heraklion Kirchen



Griechenland und die griechischen Inseln: Wählen Sie Ihr Ziel




Heraklion-Kirchen, Kreta: Informationen über die Kirchen auf Heraklion, Kreta, Griechenland

 

 

In der Präfektur gibt es 20 Kloester sowie zahlreiche Kirchen und Kapellen, die seltene und wertvolle Ikonen und Fresken beherbergen.

Die St. Minas – Kathedrale und Kirche

Diese grosse und beeindruckende Kirche steht auf dem St. Katarina-Platz in der Stadt Heraklion und ist eine der grössten Kathedralen Griechenlands.
Die Agios Titus – Kirche

Diese Kirche steht auf dem Platz mit gleichem Namen in Heraklion-Stadt und ist dem Heiligen Titus, dem Schutzpatron der Insel, gewidmet. Es ist ein wunderschönes Monument, welches Elemente der westlichen und östlichen Architektur miteinander vereint und in der byzantinischen Periode erbaut wurde; danach nutzten es die Venezianer als eine katholische Kathedrale, sie veränderten einige Architekturelemente und
Das Vrondissi- oder Vrondessios – Kloster

Dieses Kloster aus dem 16. Jh. steht 56 km südwestlich von Heraklion an den Hängen des Berges Psiloritis. Vor ihr hat man einen atemberaubenden Panoramablick, ausserdem ist sie für ihren wunderschönen Brunnen aus dem 15. Jh., der in einem Relief geschnitzt wurde und den Eingang verschönert, sehenswert.

Mehr Informationen unter:
culture.gr
 
Sie hat eine Kreuzform und vier gerade Säulen, zwei beeindruckende grosse Glockentürme und eine prächtige Kuppel. Neben ihr steht die alte und hübsche St. Minas-Kirche.

Heraklion-Kirchen: Eine Beschreibung der bekanntesten Kirchen auf Heraklion, Kreta
 
Die Agia Ekaterini – Kirche

Die Agia Ekaterini-Kirche befindet sich in der Stadt Heraklion, die für ihre wundervollen und wertvollen Ikonen, die sie beherbergt sehenswert; sie wurden von Michail Damaskinos gemalt, er ist der bedeutendste repräsentative Maler der kretischen Schule.

Die Agios Markos – Kirche

Diese Kirche steht am Venizelos- (oder Krini-) Platz in Heraklion-Stadt und ist eine der grössten Kirchen in Griechenland.

Die Venezianer erbauten dieses beeindruckende Bauwerk und widmeten es dem Heiligen Markos, ihrem Schutzpatron. Die Türken verwandelten sie in eine Moschee und erweiterten sie durch ein Minarett.

Die Kirche wurde im Jahre 1956 in ihrer ursprünglichen Form restauriert und wird nun als ein Literaturinstitut genutzt, und sie besitzt einen Ausstellungssaal für Nachbildungen byzantinischer Fresken; sie verfügt auch über einen Konzertsaal.
fügten weitere hinzu; die Türken verwandelten sie in eine Moschee, indem sie die Architektur der Kirche nochmals änderten. Das starke Erdbeben im Jahre 1856 zerstörte sie. Einheimische bauten sie im Jahre 1872 auf ihrem alten Fundament wieder auf, diesmal als eine griechisch-orthodoxe Kirche. Die heiligen Relikte des Heiligen Titus befinden sich in der Kirche.

Die Kirche des Erzengels Michael

Diese Kirche ist ein beeindruckendes Beispiel der byzantinischen Architektur und befindet sich ausserhalb des Dorf Arkalochori, südöstlich von Heraklion-Stadt. Sie ist eine wunderschöne Kirche in einer Kreuzform, deren Wände aus Stein sind und das Dach aus Ziegelsteinen besteht. Dieses architektonische Meisterstück beherbergt einige interessante und wertvolle Fresken.

Die Profitis Ilias – Kirche

Diese Kirche ist das Wahrzeichen von Arkalochori (ein Dorf südöstlich von Heraklion). Es ist eine hübsche weissgetünchte Kirche mit klaren Linien, die an der Spitze des Hügels steht, an dem bei Ausgrabungen eine antike Grotte der Verehrung ans Licht kam.

Die Panagia Kera – Kirche

Diese Kirche steht im Dorf Kroussonas, an den Hängen des Berges Psiloritis, südwestlich von Heraklion. Es ist die älteste Kirche des Dorfes, hinter ihr steht die ebenfalls alte Agios Charalambos-Kirche, in der im Jahre 1822 albanische Türken verbrannt wurden (das Loch ist noch im Dach zu sehen). Die Glocke der Panagia Kera-Kirche war eine Spende der russischen Prinzessin und war einst aus Gold und Silber. Diese Glocke wurde eingeschmolzen und daraus entstand die jetzige kleinere.

 
Das Valsamonerou- oder Valsamoneri – Kloster

Dieses verlassene Kloster aus dem 14. / 15. Jh. steht im Dorf Vorizia, 52 km südwestlich von Heraklion und besitzt eine Kirche, die dem Heiligen Phanourios gewidmet ist, die wunderbare Fresken aus dem 15. Jh. beherbergt, welche echte künstlerische Meisterstücke und einzigartige Beispiele der kretischen Schule sind.

Mehr Informationen unter:
culture.gr
 
In der Präfektur Heraklion gibt es noch weitere Kirchen und Kloester, wie das Agios Nikolaos-Kloster aus dem 14. Jh., das Panagia Odigitria-Kloster aus dem 14. Jh. oder das Apezanon / Apezanes-Kloster aus dem 17. Jh., die sich alle im Gebiet von Messara, südwestlich von Heraklion-Stadt befinden.

Weitere befinden sich nahe des Dorfes Vori (60 km südlich von Heraklion), wie die Agios Georgios-Kirche aus dem 10. Jh., die Kirche von Ioannis, dem Baptisten, die aus dem 10. - 12. Jh. stammt und das Kardiotissa-Kloster aus dem 15. Jh., die alle wundervolle und wertvolle Fresken besitzen.

Fotos der Kirchen in Heraklion:
Die Agia Ekaterini – Kirche
 
Die Agia Paraskevi – Kirche Hersonissos
 
Die Agios Georgios – Kirche Pombia

Die Agios Titus – Kirche
 
Die Agios Panteleimon – Kirche
 
Die Agia Deka - Kirche

  Griechenland > Kreta > Heraklion > Heraklion Kirchen seitenanfang
 
   
information home kontaktieren sie uns
   

: Kreation und Copyright von GREEKA.COM | 360.GR FOTOGRAFIE