Andros Geschichte



Griechenland und die griechischen Inseln: Wählen Sie Ihr Ziel




Andros, Geschichte, Griechenland: Informationen zur Geschichte von Andros, Kykladen

 

 

Prahistorische Periode

Der ehemalige Name von Andros war Gavrio; poetisch nannte man sie auch Hydroussa, Epagris und Lasia aufgrund ihrer Pflanzen und des reichlichen Wassers.
Archaologische Ausgrabungen haben Uberreste von Siedlungen hervorgebracht, die zeigen, dass die Insel schon wahrend der mykenischen Zeit bewohnt war oder sogar schon fruher.
Die ersten Bewohner waren Karianer, Pelasgianer, Phonizer, Kreter und etwa 1000 v.Chr.
 
Hellenistische Periode

Nach der Schlacht von Charonia kam Andros unter die Herrschaft von Philipp dem Mazedonier
und spater unter die Herrschaft seines Sohnes, Alexander dem Grossen. Andros blieb bis 315 v. Chr. unter den Mazedoniern.

Mit dem Nachfolger von Alexander dem Grossen gab es Konflikte und man konnte sich nicht auf eine gerechte Trennung des Landes entscheiden; dies fuhrte zur Eroberung der Insel
 
Die Osmanische Periode

Die Bewohner von Andros hatten nun mehr Privilegien; die turkischen Behorden untersagten die Misshandlung der Bewohner und Gewalt, zum Islam uberzutreten; einige Steuern wurden abgeschafft und Eigentumsrechte und Vertrage wurden von den Herrschern anerkannt.

Die Einwohner konnten ihre Trachten tragen, nach ihrer Religion, den Sitten und Brauchen
 
wurde Andros von den Ioniern belagert.
Andros Geschichte: So wie die meisten Kykladen, Inseln, hat auch Andros eine grosse Geschicht
Wahrend der geometrischen Zeit (9. bis 7. Jh. v. Chr.) wurde die Insel historisch bekannt und an der sudwestlichen Seite der Insel wurden Spuren einer grosszugigen Siedlung im Dorf Zagora gefunden. In einem grossen Teil der alten Stadt wurde ein privates Haus, ein Heiligtum, ein Tempel und Befestigungsanlagen, die als Lowengatter von den Mykenern benutzt wurden.

Die zweite Halfte des 8. Jh. v.Chr. war die Zeit des grossen Wohlstands. Im 7. Jh. v.Chr. nahm Andros mit den Halkidonern sowohl an der Kolonisierung von Chalkidiki sowie der Kustenorte von Nordgriechenland teil.

Im 6. Jh. v.Chr. wurde Andros ein unabhangiger Stadtstaat und gehorte zu Delos.
Dionysos, der Gott des Weines und der Feierlichkeiten, wurde zum Patron der Insel. Die Einwohner sprachen den Ionischen Dialekt.


Klassische Periode
 
Wahrend der klassischen Zeit war Paleopoli die Hauptstadt von Andros, deren Wohlstand
sowohl an 60 silbernen und bronzenfarben Munzen zu sehen ist als auch an Uberresten der ehemaligen Agora (Markt) und der westlichen Umgebung der Hauptstadt.

Diese wurden im Staat von Andriot gefunden.
Wahrend des Persischen Krieges kam Andros unter deren Herrschaft bis zur Seeschlacht von Salamina (480 v.Chr.) und zahlte Steuern an sie. Spater kam sie unter die Athener Herrschaft und zahlte ebenfalls Steuern.

Ausserdem schickte sie Manner in den Peloponnesischen Krieg. Nach dem Krieg kam Andros unter der Herrschaft von Sparta, dem Sieger des Krieges und wurde von den Athenern 393 v. Chr. befreit. Im Jahre 338 v. Chr. nahm die Insel an der Schlacht von Charonia,.teil.
 
der agyptischen und makedonischen Konige; dadurch wurden das politische System, die Sitten und auch die Brauche verandert.

Andros folgte dem Schicksal der anderen Inseln in der Agais und Griechenlands. Im Anschluss kamen die Romer, Venezianer und die Osmanen.

Die Regierung der Romer und die Byzantinische Periode

Andros kam im Jahre 129 v.Chr. unter die romische Regierung und wurde Provinz von Asien.

Seerauber und Zivilkriege zwischen den romischen Gouverneuren fuhrten dazu, dass die Bewohner von Andros unter Armut und Misshandlungen litten.

In den Jahren von Adrian verbesserte sich die Situation fur die Bewohner.

Zum Beginn der byzantinischen Zeit stand die Insel unter der Herrschaft von Asien. Dann gehorte sie zur byzantinischen. Viele Kirchen und Kloster aus dieser Zeit sind erhalten, die man noch heute besichtigen kann.


Venezianische Periode

Die Kreuzritter eroberten im Jahre 1204 Konstantinopel und Andros kam unter die Regierung von Marino Dandolo, der aus Venedig stammte.

Drei Jahre spater erkannte Dandolo die grossere Macht des Herzogs von Naxos, Marko Sanudo und seine Familie erhielt bis 1384 die Macht uber die Insel, als Petro Zeno der neue Herrscher von Andros wurde.

Er schuf auf der Insel eine neue Sicherheit sowie eine finanzielle und demokratische Starke.

In der Mitte des 15. Jh. eroberte die Familie Somaripa aus Paros die Insel, aber die Einwohner Andros’ vertrieben sie aufgrund der grossen Unterdruckung, die sie auf der Insel ausubten.
Es folgte im Jahre 1579 die turkische Regierung.

Die venezianischen Fuhrer grundeten eine Grundlage des Feudalismus, die Andros Gesellschaft eine Zeitlang beeinflusste; sie erbauten auch wichtige Festungsanlagen.
 
leben und erhielten ihre Kirchen und Kloster.

In der Kirche Agia Triada wurde 1813, vor dem griechischen Unabhangigkeitskrieg, eine Schule von dem Monch Samuel Plasimis erbaut.

Moderne Periode

Vor der Revolution von 1821 gehorten 37 Leute aus Andros der “Philiki Etairia“ an, einer geheimen Gesellschaft, die gegen die osmanische Regierung arbeitete, deren meisten Mitglieder von griechischen Inseln stammten

Theofilos Kairis erklarte am 10. Mai 1821 offiziell den Unabhangigkeitskrieg und hisste die Flagge der Revolution an der Kirche von Agios Georgios in Hora.

Die Zeit, die nach der Revolution folgte, fuhrte Andros zum Wohlstand und die Insel besass viele Schiffe.

Die Einwohner lebten in Reichtum und Wohlstand. 1923 und 1930 war Andros die zweitgrosste Schiffskraft nach Piraus und der zweite Hafen Griechenlands.

Der zweite Weltkrieg, in dem man einen grossen Verlust an Menschen und Schiffen zu beklagen hatte und die italienischen und deutschen Belagerer Hora bombardierten, zerstorten viele der schonsten Villen und Gebaude.


In dieser Periode verliessen viele Bewohner die Insel Andros. Im 19. Jh. gingen viele Einwohner in moderne Zentren, wie z. B. Istanbul, Izmir, Alexandria und Orte wie Piraus und Hermioupolis auf Syros.

Anfang des 20. Jh. wanderten viele in die USA und Kanada aus. Nach dem Krieg verliess die Bevolkerung die Insel und sie suchten in der Hauptstadt Studien- und Arbeitsplatze.
 
 
Andros: Bilder
Dieser Teil zeigt eine grossartige und einzigartige Fotogalerie, die von unserem Fotografen zusammengestellt wurde. Fotos von Landschaften, den herrlichen Sandstranden und viele mehr...

Mehr Infos...
Andros: Kirchen
Wie die meisten Kykladen-Insel hat auch Andros viele schone Kirchen und beeindruckende Kloester, von denen viele aus dem 14. Jahrhundert stammen und Wandmalereien aus der byzantinischen Zeit haben...

Mehr Infos...
Andros: Geschichte
Zuerst wurde die schone Insel Andros Gavrio genannt. Poetisch nannte man sie auch Hydroussa, Epagris und Lasia, da sie einen grossen Reichtum an Wasser und Pflanzen besitzt...

Mehr Infos...
Andros: Strände
Die goldenen Sandstrande von Andros sind bezaubernd! Viele bieten Sonnenschirme und –liegen und auch Wassersportangebote an. Und die kleinen Buchten warten auf ihre Entdeckung...

Mehr Infos...
Andros: Museen
Andros ist eines der bedeutendsten Kulturzentren der Kykladen und hat einige sehr interessante Museen. Das Museum der modernen Kunst, ein archaologisches- und ein Schiffahrtsmuseum...

Mehr Infos...
Andros: Architektur
Die Architektur auf Andros ist sehr vielfaltig. Die typischen Agais- Hauser stehen neben klassischen Gebauden und venezianischen Hausern und Festungen mit kykladischer Architektur...

Mehr Infos...
  Griechenland > Kykladen > Andros Griechenland > Andros Geschichte seitenanfang
 
   
information home kontaktieren sie uns
   

: Kreation und Copyright von GREEKA.COM | 360.GR FOTOGRAFIE