Limnos Geschichte



Griechenland und die griechischen Inseln: Wählen Sie Ihr Ziel




Limnos, Geschichte, Griechenland: Informationen zur Geschichte von Limnos, Östlichen Ägäis

 

 

Bezugnehmend zur Mythologie ist Limnos die Insel von Hephaestus, dem Gott des Feuers und der Vulkane.

Limnos Geschichte: So wie die meisten Östlichen Ägäis Inseln , Inseln, hat auch Limnos eine grosse Geschicht
 
Archäologische Ausgrabungen haben frühe Siedlungen (aus der Bronzezeit) ans Licht gebracht, die einige Theorien unterstützen, sie gehörten zu den Etruskanern. Limnos kam im 5. Jh. v. Chr. unter die persische Herrschaft und trat nach dem Ende der persischen Kriege dem Athener Bund bei. Die Insel verblieb fast die gesamte archaische Periode unter der Herrschaft der Athener. Danach kam sie unter die makedonische Herrschaft.
 
Die Insel kam 1453 unter die Genua-Herrschaft, die einen grossen finanziellen und wirtschaftlichen Wohlstand brachte.Von 1462 bis 1479 war Limnos ein Objekt des Streits zwischen den Venezianern und den Türken.

Venedig wurde gezwungen, sie den Türken zu übergeben, als das osmanische Reich in der Ägäis grösser wurde. Nach der griechischen Revolution im Jahre
 

Ein Mythos besagt, dass er auf dieser Insel gelandet sei, als ihn Hera, seine Mutter, vom Berg Olympos (wo der Gott wohnte) gestossen wurde, da sie meinte, er sei ein hässliches Baby. Hephaestus brach sich sein Bein (oder seine Hüfte), als er auf der Insel landete und blieb von da an gelähmt. Die Leute kümmerten sich um ihn, und der Gott lehrte ihnen die Kunst des Eisenschmiedens.

 

Die Römer erklärten die Insel 197 v. Chr. frei und gaben sie 166 v. Chr. an Athen zurück. Nach der Teilung des Römischen Reiches wurde Limnos ein Teil des byzantinischen Reiches. Die geographische Lage der Insel und die Sicherheit des Golfes für die Reichsflotten werteten die militärische Position auf. Nach dem Fall von Byzanz war Limnos Angriffspunkt für viele Piratenüberfälle.

 
1821 trat Limnos, wie die anderen nordöstlichen Ägäis-Inseln nicht dem neuen griechischen Staat bei.


Limnos war letztendlich im Jahre 1912 frei, aber durch die Balkankriege schloss sich die Insel erst nach einem Vertrag, der 1920 unterzeichnet wurde, dem Rest Griechenlands an.

 
 
Limnos: Fotos
Dieser Teil zeigt eine grossartige und einzigartige Fotogalerie, die von unserem Fotografen zusammengestellt wurde. Fotos von der herrlichen Landschaft, den Dörfern, den beeindruckenden Sandstränden und viele mehr...

Mehr Infos
Limnos: Kirchen
Es gibt viele wunderschöne Kirchen auf der ganzen Insel zum Bewundern. Eine der beeindruckendsten Kirchen ist die Panagia Kakkaviotissa – Kirche, die sich in einer Grotte auf der Spitze eines Hügels befindet...

Mehr Infos
Limnos: Geschichte
Bezugnehmend zur Mythologie ist Limnos die Insel von Hephaestus, dem Gott des Feuers und der Vulkane. Ein Mythos besagt, dass er auf dieser Insel gelandet sei, als ihn Hera, seine Mutter, vom Berg Olympus stiess...

Mehr Infos
Limnos: Strände
Limnos bietet die schönsten Strände der nordöstlichen Ägäis. Die Küste hat viele Sand- und Kiesstrände, die von vulkanischen Felsen oder grüner Vegetation umgeben werden und azurblaues Wasser haben...

Mehr Infos
Limnos: Museen
Die Insel hat nur ein einziges Museum: das archäologische Museum von Limnos. Es befindet sich in der Hauptstadt der Insel. Es werden Funde aus verschiedenen Perioden ausgestellt, von der archaischen bis zur römischen...

Mehr Infos
Limnos: Architektur
Die traditionelle Architektur von Limnos kann man am besten in der Hauptstadt der Insel, Myrina, bewundern. Der Architekturstil der Insel besteht aus Häusern,Kapitänsresidenzen und zwei- oder dreistöckigen Herrenhäusern...

Mehr Infos
  Griechenland > Östlichen Ägäis > Limnos Griechenland > Limnos Geschichte seitenanfang
 
   
information home kontaktieren sie uns
   

: Kreation und Copyright von GREEKA.COM | 360.GR FOTOGRAFIE