Poros Geschichte



Griechenland und die griechischen Inseln: Wählen Sie Ihr Ziel




Poros, Geschichte, Griechenland: Informationen zur Geschichte von Poros, Saronische Inseln

 

 

Bezugnehmend zur Mythologie ist Poros die Insel, auf der sich eine tragische Romanze zugetragen haben soll; als der kretische König Minos mit der Stadt Megara kämpfte, verliebte sich Scylla, die Tochter der belagerten Stadt, in den kretischen König; um ihm ihre Liebe zu zeigen, schnitt sie ihrem Vater eine Haarlocke ab, was der Beweis der Unsterblichkeit sein sollte; entwendete die Schlüssel der Stadttore und übergab sie König Minos.
 
In der mykenischen Zeit (1400 – 1100 v. Chr.) befand sich die starke Seestation des Gebiets auf der felsigen Insel Modi (oder Liontari), die an der Ostküste von Poros liegt.

In der archaischen Periode (700 – 380 v. Chr.) standen das antike Calauria (Kalavria), die nördliche „Insel“ und weitere ausgedehnte Teile der Insel unter der Troizina-Herrschaft; die Bewohner dieses Teils nahmen am trojanischen Krieg teil.
 
In dieser Periode suchte der bekannte Demosthenes auf Poros Zuflucht; hier auf der Insel soll er Selbstmord begangen haben. Die Form des argo-saronischen Golfes änderte sich 273 v Chr., als der Vulkan in Methana das letzte Mal ausbrach. Wie ganz Griechenland, kam auch Poros von 86 v. Chr. bis 395 n. Chr. unter die römische Herrschaft, gehörte 330 – 1204 zum byzantinischen Reich und wurde von 1453 – 1821 von den Ottomanen beherrscht, zwischenzeitlich auch kurz von
 

Poros Geschichte: So wie die meisten Saronische Inseln , Inseln, hat auch Poros eine grosse Geschicht

Als nun der König die Stadt in seinem Besitz hatte, wies er Scylla ab und bereitete sich auf seinen Rückweg nach Kreta vor; verzweifelt sprang sie ins Meer und folgte den Schiffen, bis sie durch die Erschöpfung ertrank; das Gebiet, in dem sie ertrank, wurde nach ihr benannt: Kap Skili.

Ein weiterer Mythos wird mit Poros in Verbindung gebracht: es soll der Geburtsort des gefeierten Theseus, dem Sohn Poseidons, sein: er war der bekannte Athener, dem es gelang, Minotaurus von Kreta - halb Mann, halb Stier - zu töten.Die Ausgrabungen des Tempels aus dem 5. Jh. v. Chr., der Poseidon gewidmet wurde, beweisen, dass es die Insel von Poseidon und Theseus ist.
 

Im 7. Jh. v. Chr. war Poros der Gründer sowie Sitz der Allianz, die sich Amphiktyonische Gesellschaft nannte und von den Stadtstaaten Hermioni, Edpidaurus, Ägina, Athen, Prassia, Nauplia und Orchomenos gegründet wurde.

Diese „Kooperation“ war eine See-, religiöse- und politische Vereinigung, die zum Schutz ihrer Unabhängigkeit und des Handels gegründet wurde.

Der erste persische Angriff auf Griechenland fand Anfang des 5. Jh. v. Chr. statt; der zweite im Frühling im Jahre 480 v. Chr. Als der peloponnesische Krieg (431 – 404 v. Chr.) ausbrach, kämpften die Kräfte zwischen Sparta und Athen und kamen ins Gebiet des argo-saronischen Golfes.

Mitte des 4. Jh. v. Chr. kam Griechenland unter die makedonische Herrschaft; als eine Reaktion darauf, bot sich Troizina, gefolgt von Kalavria, als Zufluchtsort für Anti-Makedonier, genannt Athinogenis, an und wurde der Tyrann des Gebietes.

Nach dem Tode Alexander dem Grossen (323 v. Chr.) trat Ptolemäus von Ägypten seine Nachfolge an und beherrschte Griechenland und Poros.
 
den Venezianern.


Im türkischen Kampf entwickelte Poros eine starke Grossflotte, die aber nicht so einen guten Ruf wie die Flotte von Hydra und Spetses hatte, deshalb trug sie nicht so viel im Krieg bei.

Aber die Rolle von Poros im griechischen Unabhängigkeitskrieg war sehr bedeutend und sollte nicht vergessen werden; die Insel wurde ein wichtiger Durchgangsort (durch die Nähe zum Peloponnes) sowie von Revolutionärstreffen.

Die erste Marine wurde 1828 in Poros gegründet und blieb bis 1878 erhalten. Auch im September 1828 war Poros der Ort einer der wichtigsten Treffen für Griechenland: die Botschafter aus England, Frankreich und Russland kamen, um Kapodistrias zu treffen und über die Grenzen des modernen griechischen Staates, der dann 1830 gegründet wurde, zu debattieren.
 
 
Poros: Fotos
Dieser Teil zeigt eine grossartige und einzigartige Fotogalerie, die von unserem Fotografen kreiert wurde. Fotos den Kirchen, den Dörfern, Stränden und einige mehr...

Mehr Infos
Poros: Kirchen
Überall auf der Insel gibt es viele kleine Kirchen, die die Umgebung mit ihrem strahlenden Weiss und den wunderbaren klaren Linien verschönern...

Mehr Infos
Poros: Geschichte
Bezugnehmend zur Mythologie ist Poros der Ort, in dem es eine tragische Romanze gab; als der kretische König Minos mit der Stadt Megara kämpfte, verliebte sich Scylla in ihn...

Mehr Infos
Poros: Strände
Die vielen Strände auf Poros haben alle herrliches, smaragdfarbenes oder auch dunkelblaues Wasser und laden zu einer Badepause im kühlen Nass ein...

Mehr Infos
Poros: Museen
Die Insel Poros hat ein interessantes Museum zu bieten: das archäologische Museum, welches Fundes des Heiligtums von Poseidon ausstellt...

Mehr Infos
Poros: Architektur
Die Architektur auf Poros erinnert an die der Sporaden und hat nicht die typische Kykladen-Architektur, die man gewöhnlich auf den griechischen Inseln erwartet...

Mehr Infos
  Griechenland > Saronische Inseln > Poros Griechenland > Poros Geschichte seitenanfang
 
   
information home kontaktieren sie uns
   

: Kreation und Copyright von GREEKA.COM | 360.GR FOTOGRAFIE