Spetses Dörfer



Griechenland und die griechischen Inseln: Wählen Sie Ihr Ziel




Spetses Dörfer, Griechenland: Informationen zu den Dörfern auf Spetses, Saronische Inseln

 

 

Wählen Sie ein Dorf:

Spetses-Stadt, die Hauptstadt der Insel, ist auch die Hauptsiedlung; sie ist in verschiedene Orte geteilt, deren Grenzen nur die Einheimischen kennen; diese verschiedenen Orte zeigen auf, wie sich die Hauptsiedlung und ihr Zentrum über die Jahre verändert haben.
 
:: DAPIA
Spetses-Dörfer: Im Herzen der Stadt Spetses Dapia ist das Herz von Spetses-Stadt und der neue Hafen der Insel, befindet sich in einem kleinen Gebiet und ist die neueste Siedlung.
Alle Wirtschaftsgebäude haben die Farben weiss und blau und symbolisieren so die Maritime-Kultur von Spetses.

Ein flacher Wellenbrecher befestigt den Ort und schützt ihn so vor Wind und dem starken Meer.
Die Hauptstrasse ist eine Kopfsteinpflasterstrasse an der Küste, die von zwei Kirchen, die jeweils auf einer Seite stehen, begrenzt wird;
ein Platz befindet sich auf der Mitte der Strasse, genau dort, wo sich um 1820 die Führer der Seefahrer der Insel trafen, um den Angriff gegen die Türken vorzubereiten;hier befinden sich heute auch die meisten Cafes.
Der Plateia Roloyiou oder der Uhr-Platz liegt an der Südseite von Dapia, wo sich alle touristischen Restaurants und Snackbars befinden. Auf der anderen Seite des Ortes ist ein weiterer Platz, ziemlich klein und durch die Büste von Bouboulina zu erkennen, die in der Mitte steht.
In Dapia steht auch das „Spetses-Museum“ und das „Bouboulina-Museum“, welches sich im früheren Heldinnenhaus befindet; es ist ein typisches Herrenhaus auf Spetses.
Das wunderschöne Anargyros-Herrenhaus ist ebenfalls sehenswert und ist eines der schönen Beispiele der Architektur des frühen 20. Jh. und auch ein echtes neoklassisches Wunder, welches die Residenz vom Wohltäter Spetses’ Sotiris Anargyros war.
  Top


:: KASTELLI
Der Ort Kastelli befindet sich hinter Dapia, an den Hängen des Profitis Ilias und ist der älteste Ort von Spetses-Stadt, im 17. Jh. erbaut und im Jahre 1770 von den Türken zerstört; als eine Bestrafung für die Einwohner, die am peloponnesischen Aufstand (der Orlov-Aufstand genannt wird, da er von den Orlov–Brüdern ausging) im russisch–türkischen Krieg teilnahmen.
Heute hat Kastelli viele boxenartige, traditionelle, zweistöckige Häuser mit Ziegeldächern aus Ton, grossen farbigen Fenstern und Jasmin- und Zitronengärten, die von Steinmosaik-Gassen und Höfen umgeben sind.
Sehenswert sind in Kastelli die Kirche Agia Triada (Heilige Dreifaltigkeitskirche) mit ihrer wunderbaren holzgeschnitzten ikonenbedeckten Wand, die Evangelismos-Kapelle aus dem 19. Jh., die einen zweifachen Glockenturm hat sowie die Überreste der venezianischen Festungsanlage neben der Kirche Agios Vassilis.
  Top


:: KOUNOUPITSA
Befindet sich 1 km von Dapia entfernt und ist ein Wohnort mit kubischen Häusern, pastellfarbigen Landhäusern, Taubenschlägen, Pflastersteingärten, Fuchsien und Bougainvilleas, die eine herrliche Farbe in die hübsche Umgebung einbringen.
Sehenswert ist das Rathaus von Spetses, das ein hervorragendes Beispiel der traditionellen, einheimischen Architektur ist und einen schönen Pflastersteingarten hat.
Die Küstenstrasse bietet einen prächtigen Blick auf die Küste des Peloponnes; an der Ecke der Strasse steht eine Bronzestatue von Bouboulina, die Heldin der Unabhängigkeit.
  Top


:: BALTIZA
Baltiza ist der Name des alten Hafens von Spetses und liegt 1 ½ km östlich von Dapia (dem neuen Hafen). Es ist ein Naturhafen, der sich sanft mit der Küste der Insel vereint; im 18. und 19. Jh. war Baltiza die Basis der entwickelten Schiffsbau- Aktivitäten, die noch heute bestehen.
Im Winter ist der Hafen sehr malerisch und ist von kleinen Fischerbooten umgeben, wohingegen im Sommer viele Jachten und Segelboote anlegen und sich der Hafen zu einem kosmopolitischen Ort verwandelt.
Auf der kleinen Halbinsel steht neben einer Kanone auch ein Leuchtturm; die weiss-gelbe Kapelle der Jungfrau Armada überschaut den Hafen und ist von alten Kanonen und der Bronzestatue von Kosmas Babatsis, einer der Helden von Spetses, umgeben. Der Blick von der Kapelle ist atemberaubend, besonders die Sonnenuntergänge.
  Top


:: ANALIPSI
Analipsi ist der Nachbar des alten Hafens (Baltiza) und befindet sich 1 ½ km von Dapia entfernt. Hier leben zumeist Fischer und der Ort bekam seinen Namen von der kleinen Kapelle, die hier stand. Mitte der 90’er Jahre fanden griechische Archäologen Töpfereien und Münzen, die aus dem 7. und 9. Jh. stammen.
In Analipsi gibt es einen alten Brauch, der an jedem orthodoxen Osterfest gefeiert wird: man verbrennt ein altes Fischerboot, um viel Glück zu haben.
  Top

  Griechenland > Saronische Inseln > Spetses Griechenland > Spetses Dörfer seitenanfang
 
   
information home kontaktieren sie uns
   

: Kreation und Copyright von GREEKA.COM | 360.GR FOTOGRAFIE